Die Macht der Frage!

Mai 22, 2020

  1. Wer fragt, der führt.
    Mit gezielten Fragen kann man nicht nur ein Gespräch lenken, sondern erfährt auch die Bedürfnisse und die Situation des Gegenübers. Analysiert man diese, kann man optimale Angebote machen, die Person fühlt sich verstanden, baut Vertrauen auf und weniger Missverständnisse entstehen. Außerdem vermittelt man durch das Fragen Wertschätzung und Empathie.
  2. Wie bereits erwähnt, kann man Missverständisse vermeiden, wenn man viele Fragen stellt und das Gespräch lenken. Basieren deine Fragen auf Logik, kannst du das Gespräch in eine Richtung lenken, in der es nur eine sinnvolle Antwort gibt – Und trotzdem knallst du deinem Gesprächspartner keine fixen Aussagen an den Kopf, sondern lässt ihn selbst die Erkenntnisse machen, die von deinen Fragen bereits vorgelegt wurden.
  3. Durch geführte Fragen, deren Antworten auf Logik aufgebaut sind, bringst du dein potenzielles Mitglied dazu, durch ihre Antworten selbst zu erkennen, dass es keinen Sinn machen würde, nicht bei dir einzusteigen.

Ein paar wichtige Richtlinien sind folgende:
Frage präzise. Ausschweifende Fragen bringen ausschweifende Antworten.
Frage in den Worten deiner Zielgruppe.
Frage nicht nach Erlaubnis, ob du fragen darfst.
Entschuldige dich nicht im Vorhinein für eine Frage.
Stelle „offene Fragen“ und keine „Ja/Nein- Fragen”.

Willst du Unterstützung bei der Mitgliedergewinnung? Dann bewirb dich jetzt für ein kostenloses Beratungsgespräch:

%d Bloggern gefällt das: